Unser Service

Leitbild

Die Ev.-ref. Diakoniestation Nordhorn gGmbH

Die Ev.-ref. Diakoniestation Nordhorn gGmbh ist eine gemeinnützige Einrichtung der Ev.-ref. Kirchengemeinde Nordhorn. Sie nimmt die ambulante Gesundheits-, Kranken- und Sozialpflege nach christlichem Verständnis und Menschenbild wahr.

Wir, die Pflegekräfte der Diakoniestation, sehen unsere Aufgabe in der aktivierenden, individuellen und ganzheitlichen Pflege, die den sozialen, konfessionellen und finanziellen Bedürfnissen entspricht.

Wir möchten den Menschen in seiner Ganzheit mit seiner Lebensgeschichte, und seinem Gesundheits- und Krankheitsempfinden wahrnehmen.

Wir achten den Menschen den wir versorgen als eigenständige Persönlichkeit und gehen auf seine Gewohnheiten, Wünsche und Bedürfnisse ein. Sein Wohlbefinden ist uns sehr wichtig.

Wir sehen die Würde und den Wert eines Menschen als unantastbare Güter, die auch durch Krankheit, Alter, körperliche, geistige oder seelische Behinderung nicht verloren gehen.

Wir wollen fach- und sachkompetent, beratend, anleitend und in schwierigen Situationen Trost spendend für den Menschen dar sein.

Wir sorgen für den Einsatz des Personals entsprechend der Pflegesituation des Menschen.

Wir akzeptieren den Tod und möchten in diesen oft schweren Stunden den Sterbenden mit seinen Angehörigen und Freunden  fachkompetent und würdevoll begleiten, indem wir auch die kulturellen und religiösen Bedürfnissse berücksichtigen. Aufgrund unseres Glaubens gehören das letzte Geleit der Verstorbenen und eine Betreuung der Angehörigen zum Dienst unserer Diakoniestation.

Wir führen die Pflege bei uns nach dem Pflegeprozess in Anlehnung an das Pflegemodellmodell von Monika Krowinkel durch. Die  Würde des Menschen und dessen Recht auf Selbstbestimmung beziehen wir in unsere Pflegeplanung und  Pflegeorganisation mit ein.

Wir berücksichtigen die Bedürfnisse, Möglichkeiten und Fähigkeiten von Angehörigen und Bezugspersonen und leiten diese auf Wunsch in einzelne Pflegehandlungen ein.

Wir sehen die Dokumentation in der Pflege und die Diskretion als selbstverständlich an.

Wir, die Pflegenden handeln eigenverantwortlich im Rahmen unserer Tätigkeiten.

Wir verpflichten uns, im Rahmen unserer Dienstzeit, zur kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer fachlichen Pflegekompetenz durch die Teilnahmen an praxisnaher Fort- und Weiterbildung.